Ich liebe die Bewirtung von Männergruppen...

Männergruppe klein

                                                                                                              ....einfach einfach !

                              Manchmal werden aus Gästen auch Freundinnen.

         Gut

 Bara, Kathrin und ich hatten eine ganz wundervolle, bereichernde Woche zusammen.

Sonnenblumenfeld klein

Es war Vieles dabei .....Ausflüge , Leichtigkeit und Sonne ,

Bus fahren crop klein2

Beziehungsforschung,     Paar klein

Im Prozess 1

( die Szenen sollten die beiden vielleicht selbst kommentieren )

Im Prozess 2

und hoffentlich Nährendes aus der Küche.

Im Prozess 3

 

Die kalte Jahreszeit kommt und da ich keine Saunagängerin bin, habe ich mir - nur für

mich - eine Infrarotkabine zugelegt. Sie stärkt mein Immunsystem und mich warm halten.

Kabine 0 Ein Anruf genügte und

Holger , Jürgen und Rainer waren sofort zur Stelle .

Kabine1

Kabine 2

Der ehemalige Seminarraum ist jetzt Wellness-Oase und Therapieraum.

Was für ein schönes Bild: zufriedene Männer nach getaner Arbeit. DANKE, ihr 3 !!!

Kabine 3

Ich seh´den Wald vor lauter Pferden nicht :

Ich sehden Wald vor lauter Pferden nichtJPG

Spaß beiseite....die Wanderreitschule von Stefan aus Asbach hat eine Kaffee + Kuchen-

Pause am Sonntag Nachmittag hier eingelegt.

Sagt alle mal HALLO

Jascha sein ganz persönliches SOMMERLOCH gefunden

Noch FragenJPG

und kann nicht verstehen worüber ich mir Sorgen mache.

Isdoch alles wunderbar

So, jetzt wird geräumt....

Auf gehts

                                                                                                   ... und abtransportiert.....

und tschüß JPG

in der Hoffnung, daß der, dem der Bauwagen "ein Dorn im Auge war" ,jetzt seinen Frieden

findet.

Ich nutz´ die Seminar-Sommerpause um "auszumisten" , Ballast zu entsorgen....

Peter

...und Peter hat gerückt, gestapelt und sortiert.

                              Alleswas gehen darfJPG

Checker Alma und Nijma hatten

selbstverständlich alles unter Kontrolle.

Das Frühstück danachJPG

Ein schöner Abschluss eines schönen Festes Heinz

Christel hat gestern Morgen aufgerüstet und Heinz hat die Deko heute wieder abgeholt.

Nur nichts umkommen lassenJPG

       Alles muß weg.....in den nächsten 2 Tagen möchte ich kein Essen mehr sehen !

Deko Team um 7 Besondere Ereignisse erfordern

besondere Arbeitszeiten...10 nach 7

Ilona und Christel standen schon vor 7 auf der Terrasse, um für Antje und Manfred´s

Die Liebe trägt alles

Das Paar klein  Hochzeit zu dekorieren...

Ich hab´Kuchen gebacken ,    naturnah backen

Action im Wald die Gäste haben das

Programm gestaltet und Bettina    Bettina und

ChristianeChristiane mit Schüssel haben zusammen mit mir den

Raum gehalten.       Kichererbsen Junkie

Seitdem ich weiß, dass Kichererbsen ein natürliches Antidepressivum sind, brauch´ ich in

arbeitsintensiven Phasen kaum was anderes.....

Heute hat mich mein Weg Witch on the way in´s ESW Institut geführt...

Im Büro Bettina war - wie immer - vorbereitet

und hat Leckerlies verteilt .     Alexandra mit den Beiden

Na ja,und dann gibt´s da auch noch Alexandra....immer gut mehrere Quellen zu haben.

Bettinaich und Alexandra

So, noch´n schnell ´n Photo von allen Dreien und ab durch den Wald nach Hause.....

Wenn eine Seminargruppe im Anrollen ist , wird beim Schnuddeln auch geschnippelt...

ermüdentes Schnippeln

Anne Bärbel Während Elena + Christoph über der

Arbeit fast einschlafen , genießt Anne-Bärbel ihren mitgebrachten , glutenfreien Körner-

riegel und läßt die "Jungen" mal machen...dieses Jahr unterstützt und begleitet sie das

Ältestesten-Seminar des Eschwege Instituts nur noch.

Heute gab´s "Handwerker-Auflauf" :

morgens war Helmut, der Dachdecker da, um die Regenrinnen sauber zu machen.

Helmutder Dachdecker Zwischendurch haben die Hunde ihren

Sommer - Cut bekommen

Nijma beim Sommer Cut

und am Nachmittag kam Peter, der sich um den Ur-wald kümmerte.

Peter der Hofmeister

Ur wald

Und wie´s immer so ist, kommt keiner oder alle auf einmal...

Eckhardtder Holzdealer

Eckhardt rückte mit Holz für die Feuerschale an.

Timea und ich    Das Leben ist schön !

Timea und ich haben den Tag mit einem einfachen Essen ausklingen lassen,

Elmar ist leider nicht zu sehen, weil er das Photo gemacht hat.

 

Sonntag auf dem Berg im Wald

Kochen,

Entspannte EsserJPG

entspannen,Auf der Holly mit den Hunden crop ausschnitt

Dietmar ausschnitt crop bearbJPG Hilfe annehmen lernen , wenn

Freunde wie Dietmar selbst "zur Tat schreiten" und ihre Bestellung in der Küche abholen.

       Dietmar mit Freunden aus Köln

Der Termin zur Reparatur des Eselzaunes mit meiner Schwester Monika und meinem

Schwager Thomas stand...Moni Thomas

Alles für die Esel...und dann hält uns auch kein

Regen abThomasmit Motorsäge  RegenJPG

Die Esel haben alles unter

Kontrolle. Action

Selbstverständlich gab´s noch Brötchen-Nachschub aus Waldkappel

Nachschub  und ein Photo von Moni und mir, das jeden

Gen-Test überflüssig macht:

    Nach dem Regen

Was für ein schöner  Sommerabend...

Hauptgang

während die Gäste ihren Hunger mit dem Hauptgang stillen , gehen

Terminplanung Bettina - die Sekretärin und

gute Seele des ESW Instituts - und ich die Seminar - Termine für´s nächste Jahr durch.

Nach dem bürokratischen Teil ist dann doch die Neueröder Gastwirtstochter

    in ihr wieder erwacht         Bettina mit Dessert

und sie hat den Nachtisch serviert !

  

Kunga Kitsch Gestern Abend kam der DPD

und brachte mir diese fürchterlich schöne , mit Solarbetrieb im Dunkeln leuchtende

Rose....niemand - außer Kunga - würde auf die Idee kommen , mir Plastikblumen zu

schenken !    Heute Morgen rief er an und fragte mich, ob sein Geschenk angekommen

sei.                                   "Für Kitsch gibt es immer ein wenig Platz ."

Kitsch und Drama und all die anderen Facetten, die ihn ausmachen , werden mir im

ganz alltäglichen Wahnsinn fehlen.

Kunga hängt in den Seilen

Ja, er nimmt seinen Hut...der alte, wunderbare Mann, der mir so an´s Herz gewachsen ist.

Ich hoffe, er wird mir nachsehen, daß ich sein Photo - ohne ihn um Erlaubnis zu bitten -

hier veröffentliche.

 Rolf und ich haben gestern - in aller Ruhe - "Wunden" versorgt ....alte und neue.....

Wundversorgung 2   In meinen beiden Zimmern

fehlten seit 12 Jahren Teile der Fußleisten ,

                                               Wundversorgung 1

neuer Freßplatz die Hunde haben einen neuen Freßplatz und

ein Zimmer wurde zur "hundefreien Zone" . Hundeschutzgitter

Am Ende desTages hat Rolf sich dann noch um das Leck im Flachdach gekümmert .

Flachdachsanierung Die Baustellen sind zu und Rolf

konnte sich nicht verkneifen zu sagen : " Na, dann kannst du dir ja jetzt wieder was Neues

einfallen lassen. Ich glaub´nicht, daß du ruhen wirst..."                    Recht hat er !!!

Abenteuerliche Temperaturen, die nur mit ausreichend Flüssigkeit , 

Hannheinehof

         einem Platz im Schatten                 Manfred                                                          

Christiane  oder im Kühlhaus 

         Christianes mobiles zu Hause

                                                                 und offenen Fenstern zu ertragen waren.

Mein Herz will fliegen....

ActionJPG

           Einfach schönJPG

die kleinen Freuden im Leben

und mein Kopf sagt :    " N´ Handlauf gibt Sicherheit und minimiert die Sturzgefahr....."

Handlauf im Nest Rolf hat das geeignete

Holz aus dem Wald geholt und  Outdoor Werkstatt

siehe da :     Ich muß mich nicht zwischen Gefühl und Verstand entsteiden.

Der Mensch wird älter und der Arsch wird kälter...das Feuer , das noch brennt , darf halt

nicht ausgehen...        am Feuer

Gut, daß es meinen lieben Freund Uwe gibt - der mehr oder weniger regelmäßig kommt -,

um nachzugucken ,ob ich das Feuer im Außen und im Innen auch gut hüte !

     Uwe ich

                                         Danke,dir Uwe.....

Die Arbeit auf ein gangbares Maß zusammenschrumpfen,

loslassen, was nicht notwendig ist....

Seit ich - die dem altersgemäßen Verfall und meiner gesundheitlichen Konstitution

angepaßte - Reduktion mit Leben fülle, büchsen die Esel nicht mehr aus.

Offensichtlich haben sie begriffen, das ein weiteres Zusammenleben nur möglich ist,

wenn sie auf dem Platz bleiben.

Abtransport1

Abtransport3

Abtransport4

        Wunschkonzert bearbJPG

Am Wochenende hat mir Christiane diese - von ihr gestaltete - Karte geschenkt...

....und ich hab´s mir zu Herzen genommen und einen 2 stündigen Kurzurlaub gemacht.

Nachdem mein Freund Rainer und Micha mich vor ein paar Tagen auf dem Berg im Wald

4 Esel2 klein

besucht haben, gab´s heute einen Gegenbesuch im Tal am See im Naturcamp

Rainer bearbJPG

                                            Visitenkarte Rainer klein

Camp3 bearbJPG

Camp2 bearb. crop

          Ist schon mal ganz gut die Perspektive auf die Leuchtberge zu ändern.....

 Ohne Worte

Das Bild beschreibt mein aktuelles Lebensgefühl besser als es Worte können -

ich bin ´grad sehr , sehr dankbar für das , was ich erleben darf .

 

Heute Nachmittag hab´ich einen neuen Platz auf der Tanzfläche geschaffen und Henry

hat ihn direkt mit Nijma und Alma eingeweiht.

Henry

Zufälligerweise muß Frieda sich , bedingt durch den bevorstehenden Umzug , von diesem

wunderschönen Übertopf trennen.

Zugewinn

Henry und ihre Schwester haben in hoch geschleppt.

Er wird seinen Platz direkt neben der neuen Sitzgelegenheit finden. Ich werde ihn für

Frieda schön bepflanzen und hoffe , daß sie sich mit "ihrem Topf" noch ein Stückchen

mehr ZU HAUSE auf dem Berg im Wald fühlt..

Sue mit Box...und weil die Männer die Steine

aus dem Weg geräumt haben , kann das Auto jetzt leichter beladen werden -

danke,Sue!                     Gut,daß das Essen "außer Haus" die Ausnahme ist ...

     Eine Thermo-Box ist eine Thermo-Box...da kann kein Auge mitessen : 

 Augenschmaus  

                  Impressionen aus dem Paradies

Seit heute darf Außengastronomie wieder stattfinden...

das freut die Seminarteilnehmer,   Peters Rücken wie auch die Coaches

Men at work

R Ausblick 2

und "Wiederholungs-Einkehrer" ( hier Christian + Raphael ),

Christian Raphael mit Rädern

die auch nach dem 1.Lockdown im letzten Jahr die ersten Gäste waren...

Christian Raphael

Das GBS hat mich kurzfristig ausgeknockt, zum Stillstand gebracht.

Mein Drang "neue Räume zu erschließen" ist ungebrochen...

Steine weg Es braucht halt nur mehr

Unterstützung, die ich immer wieder gern versuche "auszugleichen".

Handwerkerfrühstück crop

Da kommt ausnahmsweise auch mal eine nordhessische Stracke für die Usswärtigen auf

den Handwerker-Frühstückstisch.

Das Nest hat schon lange nach mehr Licht geschrien...jetzt ist´s soweit

Licht

Neue Räume

Bewegung und Entwicklung ist und bleibt mein Lebenselexier !

Sandra Mike mit den Hunden auf dem Sofa klein

Sandra + Mike waren diese Woche meine fleißigen Helfer !

Sandra Mike

Die beiden haben aus meinem Gastraum - Reduktions - Fundus eine Arbeitsplatte für

   meinen privaten Kobel gemacht.        Sandra schleiftJPG

Sandra gibt der Platte noch den letzten Schliff und dann kann ich sie "in Betrieb" nehmen.

Eine wundervolle "Unterstützungs-Woche" mit Lisa + Josie geht  zu Ende :

Abfahrt klein

Wir haben viel genossen , Lisa mit den Hunden

Wasserwelle1 die beiden haben der Wasserwelle

     des letzten Sommers        Wasserwelle2

ein neues Gesicht gegeben und es gab viele entspannte , liebevolle Momente ...DANKE !

      Lisaich Josie1 klein

LisaichJosie3 klein Lisaich Josie2 klein

Heute vor 12 Jahren hab´ich zur Eröffnung dieses Projektes auch in der Küche

gestanden   ,  after all these years

war jedoch wesentlich angespannter.   Altersgelassenheit fühlt sich ganz schön gut an !

 

Jetzt ist die Zeit, um

zu kuscheln,  Elena ich

Sarah mit Sprossenwand  Möbelstücke zu ölen ,

        Betten zu bauen ,               Rolf at work

                  Peter und die Stolperfalle Stoperfallen zu beseitigen ,

Frühjahrsputz ausschnitt

aufzuräumen und loszulassen,..................................einfach mal spazieren zu gehen oder

        einfach mal raus

Bus fahren 1 Bus fahren 2

 Bus zu fahren !      Bus fahren 3       

Mona ich1 crop crop2

Wenn die Kundin nicht zur Friseurin kommen kann, kommt Mona in den Wald !

Sandra die Esel

Ganz "normales" Leben im Lockdown ....              Jascha und Krischan füttern und 

Kamingelage

am Kamin eine Lagebesprechung mit Mike , Elli , Selina + Sandra.

 Ostern im Wald  

Osterglocke ...auf den HollywoodschaukelAlma aufder Holly

 beim 1. Haarschnitt     Nijmas1. Haarschnitt

oder mit Bienenwachs- Bad im Therapieraum

     Josi und Lisa im Therapiezimmer

Frühlings-ANFANG ... und jedem neuen Anfang wohnt ein Zauber inne!

AmFenster

Vor 1 Woche bin ich nach Hause gekommen. Elli,Robert und die Hunde

AlmaNijma klein waren da.

Menschen, die mein kleines Biotop am Leben hielten und dafür sorgten, das die Tiere in

ihrer gewohnten Umgebung bleiben konnten  : 

Elisabeth (Elli)               Elisabeth ausschnitt, die hier schon am längsten

die Stellung hält und "die Anderen" die Anderen klein

( fast ausschließlich HANDBROTLER aus dem mittleren Osten ) .

Rolf´s Einsatz war unabdingbar...er hat mir ein "autarkes" Leben im 1.Stock mit diveresen

An-,Ein-und Umbauten möglich gemacht.

      Bewegungsapperat

2x die Woche besucht mich Catrin, die Physiotherapeutin . Ach ja...und einen Termin bei

der Podologin muß ich auch noch machen...hab´ich mir bis jetzt nie gegönnt...nun hat das

Universum dafür gesorgt.

Und wenn´s ganz still um mich ist, lasse ich völlig neue Gedanken zu.

"Loslassen" habe ich bis dato immer als Kapitulation empfunden. 

Das ändert sich gerade...dank dieses Syndroms, das mich im wahrsten Sinne des Wortes

zu Fall gebracht hat.

"Viele Wege führen nach Rom...."  Mein Weg zu mir führte über Göttingen

Göttingen klein und Höxter Höxter klein.

So muß sich pilgern anfühlen.....

 

Meine Rauhnacht - Auszeit hat sich bis Mitte März ausgedehnt.  An eine Dauer von 3

Monaten hatte ich ( eigentlich ) nicht gedacht....aber....wer rechnet schon mit einem 

Guillain-Barre-Syndrom ?    Bis Anfang Januar wußte ich nicht mal, das es eine Auto-

Immun-Erkrankung mit dem Namen gibt.

Hier ein kurzer Abriss dieses 1. Quartals in Wort und Bild :

IMG 1153 Die ersten 2 Wochen hab´ich mich im Klinikum WM

aufgehalten und den Ausblick auf heimische Schornsteine gehabt. Ich wurde mit Blumen

Blumen klein,GeschenkenTrip 3 +   Stefanie klein

Trip 2 und frischer Kleidung versorgt.Mitte Januar entschieden

die Ärzte mich auf  die neurologische Intensiv -   Trip 4

Station der Uni Göttingen zu verlegen.     10 Tage Blutwäsche und Schmerzmittel.   

  Trip 6 Auf Normalstation konnte ich dann wieder lesen,

essen ( hier Care-Paket von Anja ) Essen kleinund Spaß

empfinden Trip 7    ...      Trip 8

An meinem Geburtstag bin ich dann mit knischenden Zähnen für 6 Wochen zur Reha in

die Weserbergland Klinik nach Höxter überführt worden. Selbstverständlich gegen meinen

Willen. Ich habe klar und eindeutig kommuniziert, das ich nach Hause will.

Trip 9 Arbeit ,

Trip 10gute Lebensmittel von Familie + FreundenTrip 5                                                                                

Trip 15 Disziplin (km-Dokumentation am Bewegungsapperat) )

    und Freude auf zu Hause                                          Trip 19

 haben mich durch Trip 16  diese Zeit getragen.

     Herzlichen Dank an alle, die mich auf unterschiedlichste Weise unterstützt haben .

KerzeIch wünsche dir einen friedlichen, lichtvollen Heiligabend .

Gestern Abend habe ich mein Jahr mit Feuer und Ritual zur Wintersonnenwende

Wintersonnenwnde 2020 kleinabgeschlossen.

Sue hat mir beim Rückbau zur "Normaliät" geholfen und das Welpenzimmer wieder zum

Gasthaus-Eingang gemacht.Sue

 Alma Nijma  Nachteulen

Dienstag,15.12.20 - Gabyund Walter mußte ich hinterher laufen, weil ich vor lauter

Aufregung vergessen habe, das Abschiedsphoto mit Willi und Eddie zu machen.....

Walter Gaby mit eddie willi        Macht´s gut, ihr 2 !!

Dienstag,09.12.20 - Bei Werten um den Gefrierpunkt braucht´s schon mal ein Jäckchen.

                     vorm Haus

        mit Jäckchen

Donnerstag, 03.12.20 - Fiete zieht zu Hellers in´s Tal....

hellers

Dienstag,1. Dezember20 - Winteranfang morgens im Schnee

 Morgentoilette im SchneeMorgentoilette im Schnee

...anschließend wird auf dem Sofa gechillt....

            Alle auf dem Sofa klein

oder im Holzkasten Willi im Holzkasten Willi liebt das !

Freitag , 27.November 20 Leo verläßt mit Annette und Uwe das Haus......

Anette Uwe mit Leo

Njima ich im Wald ausschnitt Gut, das ich mich zwischen den Abschieden

an Njima festhalten kann.

Donnerstag,26.November 20 - Charly zieht heute zu Harald undTraudel nach Eschwege.

      Harald Traudel mit Charly 1 klein

Montag,23.November 20 - Heute hat der 1. Welpe das Rudel verlassen.................

Ute mit Merlin klein  Ute mit Merlin

18.November 20 - traumhaftes Wetter für den 1. Spaziergang mit Geschirr und Leine.

Esther Sue1  Esther Sue2

Esther Sue3 Esther + Sue ...mit Freude dabei !

Es ist ruhig auf dem Berg im Wald...

Sonnenaufgang

....Zeit den Sonnenaufgang zu genießen,  tagsüber entspannt puzzeln....

Puzzle

und ins Bett gehen, wenn es dunkel wird.Eingang

Heute wurde gechipt und geimpft.

Chippen1 Annähern,

Chippen2 Ablenken durch Pusten,

Chippen3 fertig - überlebt !!!

Altes darf gehen ...

Sue beim Verbrennen

Rolf an der Tür und Neues entsteht !

Das wird wohl die letzte Wohnwertverbesserungs-Aktion in diesem Jahr sein.

Heute haben wir Phase 3 - das Loslassen der Welpen eingeläutet.  

Phase 1 - Schwangerschaft + Geburt haben wir lange hinter uns gelassen , 

Phase 2 - an´s Leben gewöhnen dauerte bis gestern.

Ute, die einen der Rüden bekommen wird, war mit der Fachfrau in Sachen

Hundehaltung da, um zu schauen,ob sich ihre Hündin Pluma mit einem Welpen

anfreunden kann.

                               Ute Heike

Heike mitden Hunden   Heike ist auf Tuchfühlung gegangen.

Danach haben Jenny + Andy Portraitphotos erstellt , weil am Freitag die Tierärztin zum

Impfen und Chipen kommt. 3 der Rüden sind schwarz und schwer voneinander zu

unterscheiden.

JennyNijma

AndyNijmaJenny

Bis zum Nikolaustag am Sonntag,dem 6. Dezember  werden alle Welpen in ihr neues

zu Hause umgezogen sein......außer Nijma       Brustbeutel

Nijma Alma

29.10.20 - Zeit zum Auswildern 

Ich mit Wagen Rein in den Leiterwagen ,

schön drin bleiben.....     Alle im Wagen

bis zur G R O S S E N   Freiheit

Freiheit

          Sakhi und ich waren mindestens so aufgeregt wie Alma und die Welpen

Sakhi im Wald und froh, daß alle heil zu

Hause angekommen sind.     zu Hause

Der Sonntag Morgen begann mit einem Outdoor-Aufenthalt

Outdoor

und endete mit einer kollektiven Bade-Aktion :

Badetag3 ausschnitt

Badetag 1

Badetag2        Danke an Doreen + Hendrik !

Badetag 4

Was für ein wunderschöner Herbsttag.....Zeit für den 1.Draussen-Aufenthalt

Isa kam auf ihrem Spaziergang vorbei

Ausflug 1

Isa und der Dicke und weil den Süßen niemand widerstehen

kann, gesellten Conny und Sakhi sich noch unterstützend dazu.

ConnySakhi und Isa

Kleine Stärkung  .......... Tartar Bällchen

...bevor´s zurück nach drinnen geht...

Ausflug 6

So schön wie der Tag verlaufen ist, hat er auch geendet.Während drinnen geredet wurde,

Ausflug 7 drinnen

hat Sue auf ihrem neuen Lieblingsplatz ihre " Gute-Nacht-Zigarette" genossen.

Ausflug 7 Sue

20.10.20 - die letzten beiden Wochen waren "knackig"...Krischan ist in einen rostigen

Nagel getreten und hat sich einen Hufabzess zugezogen. Henning,der Schmied , Mimi und

Annika haben ihn - im wahrsten Sinne des Wortes - gerettet. Wäre die Entzündung bis

zum Knochen vorgedrungen, hätte es ihn das Leben kosten können.

Jetzt ist er auf dem Weg der Besserung.

Krischan in Behandlung

Aus den Wurfkisten sind Spielzimmer geworden.....

 im Welpenparadies klein mit Kristina + Marc .

....und gestern sind wir auf die erste große Reise gegangen....business as usual :

Auto packen ,  Ausflug 1 danach zur Essensaus-

lieferung zur Waldorfschule,

Waldorfschule

Einkauf im Großmarkt mit Schmuseeinlage

SB, und zum Schluß-

nach 6-wöchiger Pause -mal wieder - "nach Hause" !

Moni

Willi ist weg... seine Eltern Tinchen und Jo und sein Bruder Fritz haben ihn einfach

wieder abgeholt.     Die Zeit des Schulprojektes "Herausforderung"    ist vorbei und ich

hoffe, daß Willi die Tage  - genau wie ich - als Bereicherung empfunden hat.

Willi ist weg

      Ein ganz großes DANKE für dein DASEIN und deine Unterstützung.                        

Glück ....oder...der perfekte Morgen  Nijaund ich

Alleaus einem Trog     Fast alle  essen aus einem Trog.

und manche bekommen "Special Treatment"              Tartar für alle

Der Aktionsradius der Welpen erweitert sich täglich... 

Aufm SofaJPG

 und seit sie Fleisch essen, geht´s richtig rund:

          Guter Morgen1

Alma ist so eine stolze und tapfere Mutter !!!

      Stolze Mama

Ich kann ja nicht den ganzen Tag die Welpen beobachten....

  zwischendurch koch´ ich ich in der Küche klein auch

ganz gern mal .....

für die Seminargruppen ,    Seminargruppe klein

Frauengruppe klein

Motorradfahrerinnen und nicht zuletzt das Handwerker - Catering :

Making of 2 klein Rolf hat vor Jahren mal

gesagt, das mein Haus einen maroden Charme hat.

Geländer klein

Dank seiner Handwerkskunst schafft er es immer wieder diesen maroden Charme

am Leben zu erhalten und zum Leuchten zu bringen ! Dafür danke ich dir von ganzem

Herzen !

Höchste Zeit das marode Geländer Abriss1 klein 

Abriss2 klein  zu demontieren.... 

     und Rolf um Rat und Tat zu bitten !                      Aufbau1 klein

Willi hat ein riesiges Potential an Fähigkeiten und Talenten :

neben dem handwerklichen Geschick kümmert er sich auch rührend um die Hühner ,

Willi mit Krischan die Esel , die Welpen 

  Umzug und nicht zuletzt um Alma´s Wohl ....

Danke,Willi. Fleisch schneiden war noch nie   Willi unddas Fleisch

eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.                                        Die Zeit nutze ich um   

     "Dog the Donut"     Dog on Donut  

festzuhalten.

                    Nanny - Talk ...Ute und Anette beim Welpen - Sitting !Nanny Talk

...und immer wieder Umzüge in passendere Locations ....hier mit Laura zur Hilfe

Laura Alma

Die Zeit bleibt nicht stehen und die Welpen wachsen täglich. Bald können sie mit zum

Einkaufen . Dazu braucht´s natürlich eine sichere Transportkiste. Jo hat seinen Sohn Willi

zum Walk-Away-Schulprojekt für 14 Tage zu mir gebracht .

Welpenbox im Berlingo

Da war noch´n bißchen Luft, um schnell die Box zu bauen, bevor Jo Willi seinem Schicksal

Willi Jo

im Wald in den Bergen überläßt.

Subbotnik in Neuerode:

Lisa und Josie sind gekommen und haben wunderbare "Hintergrundarbeit" geleistet ...

       Subbotnik 3

...während ich mich um Essen und Menschen gekümmert habe .

Mittendrin

Subbotnik 2

Subbotnik 1

Zwischendurch gab´s "Baustellen-Frühstück"

Baustellenfrühstück

und Erholungsmomente Tankstelle

Mittagspause klein

Nyima ist die einzige Hündin im Wurf und wird bei Alma und mir bleiben. Ihr Name ist das

tibetische Wort für Sonne und am Sonntag Geborene .

Was für ein Geschenk ....

                       Ein Korb voller Welpen crop Ausschnitt

Alma hat heute beschlossen aus unserem Schlafzimmer auszuziehen und in den

Gastraum  zurückzukehren:              " Ich habe entbunden...ich bin nicht krank!"

                          Almas Umzug in den Gastraum

O.K. , dann ziehen wir um ....im Brötchenkorb .

Umzug im Brötchenkorb

Sonntag,13.Sept. 20 - 20:06 Uhr

7 kerngesunde Welpen haben heute das Licht der Welt erblickt.

1. Welpenfotos

Alma hat 5 schwarze und 2 beige Babies geboren.

Photo Doreen crop ausschnitt

...und ich bin nach dem 24 Std. Marathon jetzt zu platt,um noch mehr dazu zu schreiben.

Noch eine gute Woche bis zur Niederkunft...Hendrik und Doreen bauen Alma´s 2.

Wurfkiste zusammen,  Wurfkiste2

     Wurfkiste2.1

                               Bandhu und Alma machen die Bauabnahme !

Ja, und dann gab´noch Dirk´s wunderschöne Geburtstagfeier...Dinner in the dark

Wenn ich nicht arbeiten müßte,hätte ich mich glatt dazu gesellt.......aber .....am Morgen

danach mußte das Frühstück bereit stehen :

Breakfast

Kunga hat einen besonderen "American Breakfast - Louisiana Style" beigetragen und alle

waren begeistert .   Special breakfast

Danke  DANKE,Kunga!

                                         Männerrunde

Ich schätze und liebe langjährig gewachsene Beziehungen :

Seiferts bei Nacht

eben noch den Abend zusammen verbracht ,

Seiferts am Tresen

kümmern sich die beiden Tierärztinnen am Tag um meine beiden Esel

Hausbesuch

Hier seht ihr Moses ( Boris´Sohn....der, der das Holz vor ein paar Wochen

eingestapelt hat....ihr erinnert euch ?! ) zusammen mit seiner Freundin Vera beim

Abäppeln der Wiese .    Moses Vera

Halbzeit in Alma´s Trächtigkeit....sie legt zusehens zu und Bandhu spielt - im Moment -

eine Rolle im Hintergrund . Alma Bandhu

            Sommerloch           drinnen1

Wenn mir der Kittel nicht brennt , ist Zeit für Wohnwertverbesserung. 

Rolf ist morgens mit seiner mobilen Werkstatt angereist

Außen Werkstatt

und hat Hand und Hobel angelegt .   drinnen2

Zwischendurch gab´s selbstverständlich Handwerker - Catering im passenden Umfeld.

Pause Alma hatte - wie immer -alles

im Blick.          Nachts um 23:30 Uhr war die Baustelle abgeschlossen :

abends

...und Eigentlich wäre jetzt Open Flair...und HANDBROTZEIT !

Josie und Lisa - meine beiden Freundinnen aus Leipzig - konnten sich einen Sommer

ohne "Leib und Seele" nicht vorstellen und sind im gewohnten Rhythmus geblieben

und einfach angereist.

Spielplatz

Alma,ich und die beiden hatten ein wunderschönes Wochenende und wir haben das

getan,was getan werden mußte :

Hühnerfutter zubereiten Josie macht Hühnerfutter ,

  Nestumbau Betten abschlagen,

         Dach abkehren Dacharbeit ,

IMG 0535

die laue Sommernacht genießen.       Ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung  !!!

Eva und ich hatten einen Deal : Sie wünschte sich eine Außenbadewanne vor dem Nest.

Mein Teil war das Besorgen , ihr Teil die Verkleidung .....und so ist´s passiert !

Stop - vorher hat Rainer noch den Abfluß installiert .

Eva 1 Speis anrühren und los ..

zwischendurch chillen mir  Alma ...      Eva Ausschnitt3

Tag 2 kamen die Feinarbeiten dran...

       Eva Ausschnitt klein

...und am Morgen des 3. Tages war es vollbracht.

       Eva nennt ihr Werk " Christina´s Schoß " . Es ist ein Geschenk an ihre Frau.

        Eva Ausschnitt2

Essen für Regina Georg 1 klein   Zurück in die Normalität : einkaufen,kochen...

Essen für Regina Georg 3 klein

anrichten und servieren....sind die Gäste glücklich ( hier Regina + Georg ), ist auch die

Wirtin zufrieden     Essen für Regina Georg 2 klein            So darf es immer sein !

Endlich - das Warten hat ein Ende....Alma ist in ihrer 2. Hitze und (mit Hilfe meines

Zahnarztes) haben wir Bandhu, sein Frauchen + sein Herrchen kennengelernt.

Am Sonntag , den 12.Juli kam es zum Erstkontakt :

Alma Bandhu 1    Alma Bandhu 2

Alma Bandhu 3 Der Nachmittag schritt voran...

   und Bandhu hat Alma wohl mit Sensibilität und Einfühlungsvermögen

überzeugt                 Alma Bandhu 5a crop      !!!

 Alma Bandhu 5c Alma war im wahrsten Sinne des Wortes platt......

        Alma Bandhu 5b

Minuten später haben beide aus der Wäsche geguckt als wollten sie sagen : " War was ?"

 

Frau muß in guten Zeiten für schlechte Zeiten sorgen...und deshalb hab´ ich in diesem

Jahr nicht gewartet bis sich mein Holzvorrat dem Ende neigt .

Boris wirft

Boris hat sich dem Stapel angenommen...herzlichen Dank !

Und weil Alma immer alles unter Kontrolle haben muß,

    Boris und alma war sie auch hier zur Stelle .

Heute Morgen hat sie auf dem Weg in den Wald diesen kleinen Schatz in der Tiertränke

entdeckt :     Alma die Kröte

                                  Was passiert wohl,wenn sie ihn küßt ???

 

Das Haus und ich kommen "in die Jahre"...da tut sich schon mal die ein oder

andere Baustelle auf .      Wasserschaden 2 klein

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hab´ich ein immer stärker werdendes Tröpfeln

gehört . Wasserschaden 3 Als ich es geortet hatte , stand

mein Schreibtisch   Wasserschaden 1 klein schon unter

Wasser. Ich hab´mich dann durch´s Haus gearbeitet und festgestellt, daß sich das

Wasser von der Ferienwohnung bis zum Gastraum -über 3 Etagen- verteilt hat.

Drama ist anders...ein befreundeter Dachdecker hat sich mit dem Dach beschäftigt und

ich hab´drinnen "die Ordnung wieder hergestellt ".

Das sind Adeline und Florian aus Hamburg ....sie sind beim Erwandern des Werra-

Burgen-    Florian und Adeline 2 klein   Steiges

über mich gestolpert. Der Steig endet auf der Tannenburg . Und weil die Verbindung zum

Bahnhof nach ESW schwierig ist , haben Sue ,  Alma und ich

Sue ich 1 crop klein

die beiden mit dem VW Bus abgeholt :

               Florian und Adeline klein